Oranges Pfläumchen – Tolle Tomate

Seit 3 Jahren ist das Orange Pfläumchen unter meinen Paradeisern (wie die Östrreicher dazu sagen, ich finde das sehr poetisch und greife es deshalb gern auf), ich habe sie jeweils wohlwollend neben den anderen gegessen aber immer andere favourisiert. In diesem Jahr aber schießt diese Sorte den Vogel ab: Die Früchte sind groß und gelb wie eine Eierpflaume, haben dabei eine feste Schale und eine gute Säure. Sie schmecken nach Garten und Sommer und knallen fettes Orange in meine zubereiteten Salate.

Sie soll eine russische Sorte sein ( Orangevaja Slivka), vielleicht ist sie deshalb so krautfäuleresistent und kältetolerant. Im letzten Jahr stand sie komplett ohne Dach überm Kopf – und blieb nahezu unversehrt. In diesem nassen Schnecken-Jahr hat sie dann aber doch etwas Krautfäule abbekommen.

Meine überdachten Pflanzen stehen in einer Höhe von bis zu 2 m an einer Südwand, in der Galerie aller Sorten waren die Orangen Pfläumchen die ersten, die reiften. Es gab sehr viele Seitentriebe, die ich abgeschnitten habe, damit sie keine Brücken zu den Schnecken bauen und insgesamt mehr am Fuss durchlüftet wird.

Seit Ende Juli wird alle 2-3 Tage geerntet, noch immer blühen die Slivki weiter, als gäb es kein Morgen.

Die Pflanzen habe ich sowohl aus der Tomatengärtnerei Mestlin bezogen als auch selbst aus den Samen der Früchte des Vorjahres gewonnen. Also : Probiert es aus, sie sind phantastisch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s